Jahresbericht des Präsidenten über das 93. Vereinsjahr 2017

Jahresbericht des Präsidentenüber über das 93. Vereinsjahr 2017

Liebe Turnkollegen

Gute Kameradschaft, abwechslungsreiche Turnabende und tolle Events prägten das vergangene Vereinsjahr. Alle versuchten Neumitglieder zu gewinnen. Drei neue Kameraden fanden den Weg in die Turnhalle. Die Suche nach Neumitgliedern muss stets weitergehen.

Die Turnabende waren von den Leitern gut organisiert, aber nur teilweise gut besucht. Einige Leiter haben sich in Trainingsleiterkursen wieder neues Wissen angeeignet, welches in den Turnstunden umgesetzt wurde. Die Rotation der Leiter bot uns viel Abwechslung im Turnprogramm. Glücklicherweise blieben wir in den Turnstunden von schwereren Verletzungen verschont. Dies ist der meist fairen Spielweise zu verdanken.

An zwei ordentlichen Vorstandssitzungen konnte das Vereinsgeschick bewältigt werden. Dabei wurde Verschiedenes hinterfragt, welches an den nächsten Sitzungen ausdiskutiert und anschliessend an der Hauptversammlung 2019 traktandiert wird.

Mit tollen Events erlebten wir ein sehr abwechslungsreiches Vereinsjahr.

Beim Eisstockschiessen hatten einige Turner mit Standschwierigkeiten zu kämpfen. Die glatte Eisfläche war sicher der Grund für einige Stürze, da Weisswein und Bier erst später durch die Kehlen floss.

Beim Volleyballturnier war ganzer Einsatz gefragt. Mit dem zweiten Schlussrang glänzten die MTVU Senioren ein weiteres Mal.     

Der Grillabend in der Fischzucht war einmal mehr sehr beliebt. Von Geri und seinen Helfern super organisiert, standen oder sassen 25 Frauen und Männer erwartungsvoll vor dem Grillfeuer.

Am Velofahren mit anschliessendem Honiggnagiessen im Brauistübli waren schlussendlich 12 Turner anwesend. Einige tauschten das Fahrrad mit einem Motorfahrzeug aus, vermutlich um schneller im Restaurant zu sein.

Mit Golfspielen in Allmendingen und Minigolf im Bödelibad verabschiedeten wir den Sommer.

Das von Peter organisierte Bowlingturnier versprach auch dieses Jahr Spitzensport vom feinsten. Einige Athleten konnten ihr ganzes Können zeigen.

Auch die Helfereinsätze am Jungfraumarathon und am Unspunnenfest waren Bestandteil unserer Vereinstätigkeiten. Dank diesen Einsätzen konnte die Vereinsrechnung aufgebessert werden.

Höhepunkt war die zweitägige Vereinsreise ins Gebiet Töss/Rhein/ Schaffhausen/Stein am Rhein. Die Bootsfahrt zum Rheinfall sorgte noch für einigen Gesprächsstoff. Die Fotos von Mark und Peter sind mit ent- sprechendem Text auf unserer Homepage zu bestaunen. Die vielen schönen Momente, welche wir erleben durften, bleiben uns sicher noch lange in Erinnerung.

Beim Finale wurde manche knifflige Frage gestellt. Mit Wissen und Rätseln fanden die Turner meisten die richtigen Lösungen. Anschliessend wurden wir im Restaurant Steinbock von Fredel fürstlich bewirtet. Beim Altjahrshöck  mit Kartoffelsalat, Fleischkäse und Rotwein liessen wir das 2017 ausklingen.

Privat blieben im vergangenen Jahr leider auch einige Turner von Krankheiten und Verletzungen nicht verschont. Allen gute Besserung und ich hoffe, sie bald wieder in der Turnstunde begrüssen zu dürfen.

Ich danke den Vorstandskollegen, den Leitern und euch allen für die gute Zusammenarbeit. Für das 2018 wünsche ich euch alles Gute und viel Freude an den Turnabenden und an den Events.

Der Präsident Edi Briggen